Marketing Agentur für Elektromobiliät

Die Marketing Agentur 4iMEDIA unterstützte den Fortschrittsbericht Elektromobilität "Bilanz der Marktvorbereitung". Nachfolgend zitiert unsere Online Redaktion einige Auszüge aus dem Bericht.

4iMEDIA Fortschrittsbericht-Elektromobilität Bundesregierung

Einführung Elektromobilität

Elektromobilität ist ein aktuell sehr stark diskutiertes Thema. Deshalb setzen sich weltweit Regierungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft ambitionierte Ziele und konkurrieren um die besten Lösungen für Nutzer. In diesem Wettstreit hat sich Deutschland nach Abschluss der Marktvorbereitungsphase, im Vergleich zu anderen wichtigen Automobilnationen eine gute Ausgangsposition erarbeitet.

Anzahl aktueller Elektrofahrzeug Modelle

Die Bilanz zum Abschluss der Marktvorbereitungsphase fällt unterschiedlich aus. Die deutsche Industrie befindet sich auf einem guten Weg, internationaler Leitanbieter zu werden. Bereits Ende 2014 gibt es auf dem Markt insgesamt 17 Elektrofahrzeug Modelle, die ihre Produktpalette auch in den kommenden Jahren stetig erweitern werden. Für 2015 sind weitere zwölf neue Fahrzeugmodelle vorgesehen. Die Konzentration auf die Förderung von Forschung und Entwicklung (F & E), auf Normung und Standardisierung sowie auf Bildung und Qualifizierung bewährt sich im internationalen Vergleich. Die Zusammenarbeit von Leitbranchen und Wissenschaft entlang der Wertschöpfungskette Agentur für Elektromobilität ist etabliert.

Elektrofahrzeuge und Antriebskonzepte

Elektrofahrzeuge müssen sich im Wettbewerb mit anderen Antriebskonzepten insbesondere hinsichtlich Preis und Reichweite behaupten. Hierfür bedarf es weiterhin vorwettbewerblicher Forschung und Entwicklung auf hohem Niveau. Um die Innovationsprozesse fortzuschreiben, hat die NPE ein Gesamtprojektvolumen für Forschung und Entwicklung in Höhe von rund 2,2 Milliarden Euro bis zum Abschluss der Markthochlaufphase Ende 2017 identifiziert.

Es gilt - wie im Fortschrittsbericht für die Bundesregierung beschrieben - nun tatsächlich, das enorme Potenzial der Automobil Industrie in messbare höhere Marktanteile umzusetzen - und damit für das Land die Leitanbieterschaft zu erreichen.
Projektleiterin Anne Nestler der Leipziger Marketing Agentur 4iMEDIA GmbH.

Forschung und Entwicklung (F&E)

Im Rahmen des Ziels Leitanbieterschaft, also der weltweiten Technologieführerschaft bei Produkten, Dienstleistungen und Lösungen, liegt Deutschland in Reichweite zu den USA. Diese Stärke basiert auf den systematischen Anstrengungen im Bereich Forschung und Entwicklung (F & E) während der Marktvorbereitung. Von der Bundesregierung angestoßene Initiativen wie die vier Schaufenster Elektromobilität, die Modellregionen, die MAI Carbon und Elektromobilität Süd-West oder die Forschungscampi ARENA 2036, EUREF und OHLF haben internationalen Leuchtturmcharakter. Insgesamt hat die Bundesregierung 1,5 Milliarden und die Wirtschaft 17 Milliarden in den vergangenen vier Jahren in die Weiterentwicklung investiert.

Serienmodelle und Modellvielfalt der Elektroautos

17 Serienmodelle deutscher Automobilhersteller, die bis Ende 2014 auf dem Markt eingeführt sein werden, sind das Ergebnis dieses Einsatzes. Weitere zwölf Modelle sollen sich 2015 auf dem Markt etablieren. Eine solche Produktfülle kann bisher keine andere Nation vorweisen, sodass Deutschland durch die kontinuierlich wachsende Modellvielfalt in den kommenden Jahren als Leitanbieter einen weiteren Schub erhält, der sich auch in einem künftigen Anstieg der Verkaufszahlen bemerkbar machen sollte.

Elektrofahrzeuge & Ladeinfrastruktur

Es erweist sich dabei bisher als erfolgreich, die gesamte Wertschöpfungskette zu berücksichtigen – beginnend bei den Materialien und Komponenten, über Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur bis hin zu Dienstleistungen und Gesamtlösungen. Im Bereich Leitanbieterschaft sind die USA den deutschen Entwicklungen ein Stück voraus. Ein Grund für den aktuell leichten Vorsprung ist die frühe Marktverfügbarkeit einheimischer Modelle sowie die hohe öffentliche Forschungs- und Investitionsförderung.

China schließt im Elektromobil Sektor auf

In China sind deutliche Tendenzen einer Entwicklung zum Leitanbieter und Leitmarkt erkennbar. Hier ist heute bereits ein schnell wachsender Markt mit großer Dynamik und einer mittlerweile hohen Modellvielfalt zu sehen. Hohe Förderquoten und Investitionen vor allem in der Technologie von elektrischen Komponenten, im Batteriesektor und bei der Infrastruktur sowie eine entsprechende Industrieansiedlung unterstützen diesen Trend. Ein wesentlicher internationaler Investitionstreiber bei der Elektromobilitätstechnologie ist das regulative Umfeld für Unternehmen.

Perspektivisch gesprochen kann sich das riesige Land China tatsächlich zu einem der volumenstärksten Märkte im Elektromobil Sektor entwickeln - und damit nachhaltig zu den USA aufschließen.
Anne Nestler, Projektleiterin der 4iMEDIA Marketing Agentur aus Leipzig

Entwicklung alternativer Antriebstechnik

Beispielsweise verfügen alle betrachteten Nationen über Regulierungen zur Begrenzung des CO2-Ausstoßes. Der Klimawandel, die begrenzt verfügbaren Rohölreserven sowie die stetig wachsende Weltbevölkerung und die damit einhergehende Urbanisierung stellen die Themen Mobilität und Energie in den Vordergrund. Die Entwicklung alternativer Antriebstechnik wird also zunehmend notwendig, wobei die angestrebte kontinuierliche Senkung der CO2-Emissionen im Verkehrssektor den Innovationsdruck erhöht.

Kommentare sind geschlossen.