Berlin: Änderung Energie-Einsparverordnung

Die auf Energie & Energiewirtschaft spezialisierte Marketing Agentur 4iMEDIA GmbH zur Änderung der Energiesparverordnung aus Berlin & erstellt Ratgeber für die Finanzierung der Heizungsmodernisierung:

Der Berliner Bundesrat hat der Zweiten Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung zugestimmt. Im Zuge dessen wurde die Austauschverpflichtung für Heizkessel erweitert. Nach neuer Verordnung aus Berlin dürfen Gebäudeeigentümer ab 2015 Heizkessel, die flüssige oder gasförmige Brennstoffe verwenden, nach dem Ablauf von 30 Jahren nicht mehr betreiben. Eine Entscheidung, die manche Hausbesitzer vor neue Herausforderungen stellt. Denn wie soll ein solcher Heizkesseltausch finanziert werden? Um Licht in den Förderdschungel zu bringen, möchten wir Ihnen als Ratgeber Redaktion und Werbeagentur in dem Bereich Energie fünf Maßnahmen vorstellen.

Berlin unterstützt energetische Sanierung

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau, Charlottenstraße 33/33a, 10117 Berlin) unterstützt sowohl einzelne energetische Sanierungsmaßnahmen als auch umfassende Haussanierungen mit Investitionszuschüssen. Eine entsprechende Erneuerung der Heizung wird dabei mit 10 Prozent (max. 5.000 Euro) bezuschusst. Sollten dennoch die Ersparnisse nicht ausreichen, bietet die KfW auch zinsgünstige Kredite, um Sanierungsmaßnahmen zu unterstützen.

Sollten Sie – natürlich auch außerhalb von Berlin Wohnende – künftig eine zusätzliche Nutzung von erneuerbaren Energien in Erwägung ziehen, kann auch das Marktanreizprogramm (MAP) zur Förderung in Anspruch genommen werden. Bei der Kombination von Ölheizung mit Solar beispielweise gibt es einen sogenannten „Kesseltauschbonus“. Die Fördermittel aus dem MAP sind bei der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Berlin) zu beantragen. Der Staat bietet sogar einen Steuerbonus von 20 Prozent für Lohn- und Fahrtkosten der beauftragten Handwerker. Als Voraussetzung gilt: Lohn- und Materialkosten müssen getrennt ausgewiesen sein und die Rechnung darf nicht bar bezahlt werden.

Berliner Energie Konzern verspricht Prämien beim Umrüsten

Limitiert bis 31. Dezember dieses Jahres läuft die Aktion „Deutschland macht Plus“, bei der bis zu 500 Liter Heizöl bei Modernisierung der Heizanlage als Prämie ausgeliefert werden. Mit dieser Aktion erhalten unschlüssige Ölheizungssanierer einen zusätzlichen Anreiz, ihren alten Heizungskessel austauschen zu lassen. Ein Energie Konzern aus Berlin versprach sogar: „Beim Einbau einer Öl-Brennwertheizung mit Solar erhalten Sie die komplette Prämie von 500 Litern Heizöl.“

Die Kosten für die Beratung und Planung der Sanierungsmaßnahmen durch einen Energie Berater werden von der Berlin KfW und allen anderen Niederlassungen zu maximal 50 Prozent (max. 4.000 Euro) bezuschusst. Eine Investition, die sich wie Werbung, Marketing und PR den Nutzern vermitteln, „doppelt lohnt“, da einige Maßnahmen nur unter Mitwirkung eines Energie Beraters beantragt werden können und er den Überblick über alle Bedingungen der einzelnen Fördermöglichkeiten hat.

 
 

Weitere Meldungen...

Werbeagentur erstellt Ratgeber fürs Heizen Die Online Redaktion der Werbeagentur 4iMEDIA GmbH erstellt PR Ratgeber zum Thema Energieverbrauch beim Heizen: "...Mit den warmen Temperaturen werden Immobilienbesitzer und Mieter dazu verleitet, die...
Werbeagentur für Energie Themen Um die Frage "Was ist Werbung?" - im Sinne einer Werbeagentur - richtig zu beantworten - und gerade bei den Themen Energie der Zukunft, erneuerbare Energie, regenerative Energie - muss zu Beginn der B...


Ansprechpartner für Medien:
Jana Reichardt,
PR & internes Online Marketing
Tel.: +49 (0) 341 870 984-23
Mail: Jana.Reichardt@4iMEDIA.com
Facebook: www.facebook.com/4iMEDIA

Aktuelle Nachrichten aus der PR Agentur für Content & Online Marketing in der Energie Branche...